Simulationsmodelle mit Excel erstellen
Simulationstechniken

Termine
  • Derzeit leider keine Termine geplant.
Ziele
Das Coronavirus zwingt Unternehmen und deren Controller zu schnellen und trotzdem richtigen Reaktionen. Controller können in dieser Situation mit leistungsstarken Simulationsmodelle ein Anti-Krisen-Controlling betreiben. Stehen dafür professionelle Tools nicht zur Verfügung, kann ersatzweise mit Excel gearbeitet werden. Dazu empfiehlt es sich bestehende Excel-Planungs- und Forecast-Modelle zum Zweck der Simulation anzupassen oder die schnelle Entwicklung grober, aber dafür schneller „top-down Forecasts“ zu betreiben.
Erfahren Sie in diesem Online-Seminar, wie das gehen könnte!
Zielgruppe

Mitarbeiter aus dem Rechnungswesen/Controlling mit guten praktischen EXCEL-Kenntnissen.

Voraussetzungen: Sie sollten seit mindestens einem halben Jahr fast täglich mit EXCEL arbeiten. Das Einfügen von Formeln und/oder Funktionen stellt für Sie keine Hürde dar. Ebenso haben Sie bereits mit Diagrammen gearbeitet. Dies ist kein Anfängerseminar!

Seminarart: Online-Seminar

Methodik: Vortrag, Vorführung von Beispielen, gleichzeitige Mitarbeit am PC und Übungen

Inhalt

1.Semininartag

Modellierung eines flexiblen Simulations-Tools
  • Abfangen von Eingabefehlern und Definition von zulässigen Eingaben
  • Aufbau und Verwendung von "sprechenden" Formeln
  • "Intelligente Tabellen" nutzen
  • Kommunikation mit dem Modellbenutzer
  • Schaltflächen für Simulationen einfügen

Daten mit Power Query aus anderen Datenquellen automatisch in das Modell laden
  • Daten aus Datenbanken importieren
  • Daten aus Excel- und Text-Dateien importieren
  • Daten aus Ordnern und Verzeichnissen importieren
  • Bewegungs- und Stammdaten verbinden und kombinieren (Ersatz von SVERWEIS)
  • Planungsindikatoren (z.B. BIP/GDP) aus dem Web laden und dem Modell hinzufügen Beispiel in unserem Blog

2.Seminartag

Bottom-up und Top-Down-Simulation
  • Mit der Solver Zielwerte auf die Basis "herunterrechnen"
  • Mit dem Szenario-Manager Szenarien für "Was-wäre-wenn?"-Ansätze abbilden.
  • Sensitivitäten auf der Basis von zwei oder mehr Variablen berechnen
  • Mit beiden Instrumenten kleine, vereinfachte, aber dennoch leistungsstarke Simulationsmodelle erstellen

Simulationsmodelle entwickeln
  • Regressionsanalyse als Basis für eine Ursache-Wirkungsbeziehungen anwenden
  • Ergebnisse in ein Simulationsmodell überführen
  • Anwenderfreundlich Schaltflächen und Funktionen integrieren
  • Ergebnisse einfach visualisieren
  • Lineare und nichtlineare Gleichungssysteme aufstellen und lösen

Erstellen eines Rolling Forecast mit Power Query und Power Pivot
  • Erstellen des Modells
  • Permanentes Einarbeiten von aktuellen Informationen auf Knopfdruck
  • Rollierende Liquiditätssteuerung und -Planung
  • Lassen Sie Excel den geänderten Finanzbedarf errechnen!
  • Rolling Forecast mit Steuerelementen und Cube-Funktionen aufbauen


Folgende EXCEL-Techniken kommen zum Einsatz:
  • Szenario-Manager
  • Mehrfachoperationsmatrix
  • Solver
  • Steuerfelder
  • Matrixfunktionen (INDEX, VERGLEICH)
  • Analyse-Funktionen (REGRESSION)
  • Finanzmathematische Funktionen (NBW, IKV)
  • VBA (ein bisschen)

Seminardauer
2 Tage
Investition
Reduzierter Online-Seminarpreis für 2 Sessions: EURO 1.250,00 (statt 1.350,00), Preis pro Teilnehmer incl. ausführlicher Dokumentation, Beispieldateien und Teilnahmebestätigung, zzgl. MwSt.
Teilnehmerzahl
max. 6 Personen, Sie benötigen ein Notebook/einen PC mit Kamera
Termine
  • Derzeit leider keine Termine geplant.