Blog

Rainer Pollmann

Rainer Pollmann

Congress der Controller 2022

Am 9. Mai begrüßte ICV Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Heimo Losbichler die ca. 400 Teilnehmer:Innen mit einem Blick auf die aktuelle Wirtschaftslage. Losbichler zeigt eine gesellschaftlich, politisch und damit auch wirtschaftlich herausfordernde Zeit auf, in der viele Experten vor einer Stagflation warnen: Rekord Inflation mit Teuerungen insbesondere auf der Rohstoff- und Erzeugerseite, gepaart mit instabilen Lieferketten und ersten, massiven Zinserhöhungen im Langfristbereich. Diese würden begleitet von hoher Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, im Bereich Energieversorgung, Lockdowns in China und anstehende Lohnerhöhungen.

Ich kann mich nicht erinnern, dass Führungskräfte und Controller das Marktumfeld selbst in der guten alten Zeit, sofern es die jemals gab, als ruhig empfunden haben. Dennoch glaube ich, dass wir uns in einer besonders herausfordernden Zeit befinden. Umso wichtiger ist ein Controlling, das sich diesen Herausforderungen stellt und Führungsunterstützung leistet“, betonte Losbichler.

Unter dem Motto „Knowledge for Tomorrow’s Business“ bot der Congress wieder einmal viele Impulse und Best Practice u.a. für die aktuellen Themen Agilität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Hier folgt eine Kurzzusammenfassung der Vorträge. Dabei habe ich die für mich wichtigsten Erkenntnisse jedes Vortrags in ein , zwei Sätzen aufgeschrieben. Mehr Informationen zum Congress 2022 finden Sie direkt beim ICV.


Die Vorträge

  1. Walter Mertl, SVP Group Controlling, BMW AG führt aus, wie sich die Digitale Transformation im BMW Controlling bemerkbar macht. So sind an der Planung nur noch wenige MA beteiligt, aber die beschäftigen sich dann auch mit den Details. Ansonsten werde ohne Excel mit Leitplanken gearbeitet und Treiberbäumen. Als sehr viel investierende Unternehmen werden die nächsten drei Jahre sehr genau geplant, die nächsten drei sehr grob und die folgenden 6 Jahre qualitativ. Dazu werden vier zu beplanende PSP Elemente vorgegeben, ansonsten werden keine Zahlen mehr geliefert. Die Entscheider können zusätzlich weiterhin mit Excel-Modellen in der Planung arbeiten Die Digitalisierung ermöglicht es , die Zeit für die dafür notwendige Datenaufbereitung wesentlich zu reduzieren und so Zeit für die eigentlichen Aufgaben zu gewinnen.
  2. Machine Learning und AI für zukunftsfähiges ESG Reporting? Prof. Dr. Othmar Lehner, Director of the Hanken Centre of Accounting, Finance and Governance, Hanken School of Economics, Helsinki, Finnland
  3. Nachhaltigkeit bei Nestlé: Creating shared value Steffen Markus Kindler, Vorstand Finanzen, Controlling und Verwaltung (CFO), Nestlé Deutschland AG, Frankfurt am Main
  4. Verleihung ICV Controlling Excellence Award 2022
    Prof. Dr. Utz Schäffer, Direktor, WHU, Vallendar und Vorsitzender des ICV-Kuratorium überreichte den Preis an das Gewinnerteam der Deutsche Post DHL Group für deren Ansatz der Integration der Nachhaltigkeitsziele im Controlling. 
  5. Unternehmerische Szenarien für eine Post-Covid-Welt
    Prof. Dr. Burkhard Schwenker, Senior fellow, Roland Berger GmbH führte aus, dass Effektivität aktuell wichtiger sei, als Effizienz und forderte sich auf Resilienz statt Effizienz zu fokussieren. Dabei sei besonders das Arbeiten mit Zukunftsbildern hilfreich. Die sollten anders entwickelt werden, als die klassischen Szenarien (best, normal, worst). Insbesondere Tipping Points zu definieren, wann ein Zukunftsbild in ein anderes übergeht, sei wichtig. Im Detail nachlesbar ist das in seinem Buch Gute Strategie: Der Ungewissheit offensiv begegnen. Eine neue Agenda strategischer Führung.
  6. Vom Start-up zum Einhorn – Die Erfolgsgeschichte der Signavio GmbH Dr. Gero Decker, Co-founder & CEO, Signavio und General Manager Business Process Intelligence, SAP SE
  7. Strategic Controlling, Cost & Performance Management for a New Era of Mobility
    Matthias Dannenberg, SVP Finance & Controlling – Automotive Electronics Division bei der Robert Bosch GmbH warb am Anfang für eine Mitgliedschaft im ICV und deren Vorteile. Insgesamt waren die Controller im Mittelpunkt seines Vortrages und deren Rollenverständnis bei Bosch. So stehen weniger die fachlichen Skills im Vordergrund, als vielmehr die Persönlichkeit. Als Berater des Managements müssen Controller dazu beitragen, das relevante Entscheidungen getroffen werden können. Besonders interessant, dass im Forecasting Personalbedarf mit Auftragseingang und Finanzen verschmolzen ist.
  8. Megatrend Servitization – Erfolgswege für die Praxis Als Servitization versteht man den Transformationsprozess, in dem sich ein produktorientiertes Unternehmen schrittweise zu einem Unternehmen mit kundenzentrierten Lösungen wandelt. Dieser Prozess muss entsprechend gestaltet und durch das Controlling unterstützt werden, führten Prof. Dr. Ronald Gleich, Leiter der ICV-Ideenwerkstatt und Edgar Lampater, Controlling, Dürr Systems AG, aus.
    Servitization – Die Rolle des Controllings im Transformationsprozess zum Service-Champion

Themenzentrum – Agile Unternehmenssteuerung

Neue Perspektiven für die Praxis

  1. Vom Number Cruncher zum Controlling Business Partner Consultant: Agiles Performance Management bei Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG
    Die Erweiterung der Controller-Rolle durch Spezialisierung von Specialist (number Cruncher) über Data Scientist bis hin zum Consultant, die Oliver K.D. Watz, VP Controlling und Claudio Galbusera, Teamhead Corporate Planning waren sehr interessant. Sie führten aus, das eine retroperspektische Abweichungsdiskussion im Controlling ihres Unternehmens sinnlos sei.
  2. Wie Budgetierung eine ganze Organisation verändern kann
    Svenja Amrhein, Head Group Strategic Planning, bei F. Hoffmann-La Roche AG beeindrukte mit einem geänderten Planungsansatz. Der alte dauerte 10 Monate und beanspruchte so viele Ressourcen, das die Business Units kaum Zeit für die Kunden hatten. Nun gibt es eine Besinnung auf die Aktivitäten, die Werte schaffen, es werden dabei Prioritäten gesetzt und:
    (Rest)Budgets werden mit den Einheiten geteilt, die damit noch einen Wert schaffen können! Nun wird sehr grobe, dafür aber in 90 Tages-Zyklen in sehr kurzer Zeit geplant und so die Planung laufend angepasst.
  3. Unternehmensweite Steuerung agil gestalten Marie-Luise Lehmann, Deloite

Print Friendly, PDF & Email

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere Seminarempfehlungen

Reporting mit Excel
Dieses Seminar ist als "Basisseminar" gedacht, in dem wir Ihnen seit 1998 und laufend modifiziert in einem großen Überblick wichtige Excel-Techniken für Ihr Reporting vermitteln.
Unternehmensbewertung mit EXCEL
Lernen Sie die Möglichkeiten zum Aufbau von Modellen zur Bewertung von Unter­nehmen kennen. Bewerten Sie alternative Strategien (z. B. Outsourcing von Unternehmensbereichen, Akquisition von Unternehmen, Auswirkungen von Investitionen).
Prozesskostenrechnung mit Excel
Erzielen Sie ein tieferes Verständnis für das System der Prozesskostenrechnung und erhalten Sie Anregungen zum Aufbau eigener Modelle.

Up to date bleiben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!