Blog

Peter Rühm

Peter Rühm

Summe bilden unter Bedingungen

Sie möchten eine Summe über eine Spalte bilden? Kein Problem, Sie verwenden die Funktion SUMME()!

Sie möchten die Summe nur für Zeilen berechnen in denen ein bestimmtes Kriterium steht? Kein Problem, Sie  verwenden die Funktion SUMMEWENN()!

Sie möchten für die Summierung mehrere Kriterien verwenden, ähnlich der Pivot-Tabelle, aber als Ergebnis eine Kreuztabelle erhalten? Kein Problem, Sie verknüpfen mit „&“ und weiter mit SUMMEWENN!

Falsch! Hier gibt es seit EXCEL 2010 bessere Lösungen…

Die „neue“ – inzwischen sieben Jahre alte – Funktion SUMMEWENNS() akzeptiert bis zu 126 Parameter!

Mit der Funktion SUMMEWENNS, einer der mathematischen und trigonometrischen Funktionen, werden alle Argumente addiert, die mehrere Kriterien erfüllen. 

OK, so viele benötigen wir in der Regel nicht, aber sehen Sie selbst im Beispiel 03_SummeWennS, wie nützlich das schon mit zwei, drei Kriterien ist! Gerade dann, wenn Sie ein Dashboard erstellen möchten und eine Datenbasis für Diagramme benötigen!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von videopress.com zu laden.

Inhalt laden

___________________________________________________________________________________________

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen  Sie ihn gerne. Falls Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie bitte einen Kommentar, oder senden Sie mir eine Mail an info@prt.de.


Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Up to date bleiben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!