Blog

Rainer Pollmann

Rainer Pollmann

Power Query (#001): Daten verdichten

Power Query ist ein hervorragendes Verdichtungstool. Gerade dann, wenn Daten aus einer Listenform in ein Struktur einer Kreuztabelle transformiert werden sollen. So kann eine Datenbasis für Diagramme und/oder Dashboards geschaffen werden, die permanent automatisch aktuell ist. Sehen Sie in unserem Beispiel, wie das funktioniert:

Pivotieren

  1. Öffnen Sie eine neue, leere Excel-Datei. Dies soll die Zieldatei sein.
  2. Klicken Sie im Menü Daten auf den Arbeitsbereich Abrufen und TransformierenNeue Abfrage Aus DateiAus Excel.
  3. Öffnen Sie die Beispieldatei.
  4. Im Navigator-Fenster aktivieren Sie Umsatz.
  5. Markieren Sie die Spalte, die zur Spaltenüberschrift werden solle (hier: Monate).
  6. Klicken Sie im Menü Transformieren auf den Arbeitsbereich Beliebige Spalte ● Spalte Pivotieren. Das Fenster „Spalte pivotieren“ öffnet sich.
  7. Wählen Sie bei dem Feld „Wertespalte“ das Feld „Umsatz“ aus und bestätigen mit <OK>.
  8. Die Tabelle ist schon fast perfekt. Lediglich die Datumsspalten sind alphabetisch geordnet. Ziehen Sie die Spalten in die richtige Reihenfolge.
  9. Danach Klicken Sie im Menü Start auf den Arbeitsbereich Schließen ● Schließen & Laden ● Schließen & Laden in.

Die nun vorliegende Tabelle kennen Sie möglicherweise aus unserem Seminar Reporting mit Excel, bzw. aus Dashboards mit Excel. Es ist die Struktur der Basisdaten, die monatlich aktualisiert wird!

Sie können also Power Pivot einsetzen, um in Ihren Reporting Tools den Upload von Daten automatisch zu organisieren!

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen  Sie ihn gerne. Falls Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie bitte einen Kommentar, oder senden Sie mir eine Mail an info@prt.de.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Up to date bleiben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!