Blog

Rainer Pollmann

Rainer Pollmann

Excel-Tipp: Datums-Differenzen berechnen

Gerade im Controlling ist das zeitraumbezogene Arbeiten wichtig. Die periodische Erfolgsermittlung, das Reporting  und/oder Datenanalyse sind ohne Datumsangaben undenkbar. Sind in diesem Zusammenhang Berechnungen von Datums-Differenzen notwendig, wird man als Anwender die ein oder andere Überraschung erleben, sofern man nicht mit geeigneten Funktionen arbeitet. Lernen Sie folgende Funktionen zur Berechnungen von Differenzen kennen:

=DATEDIF() = kann nur per Hand eingeben werden, ist nicht Bestandteil des Funktions-Assistenten, rechnet die Differenz mit Eingabe verschiedener Parameter in Tagen, Monaten, Jahren.

=TAGE() = rechnet die Differenz in Tagen

=TAGE360() = rechnet die Differenz in Tagen, als ob jeder Monat 30 Tage hätte

=ARBEITSTAG.INTL() = rechnet eine Datumsdifferenz in Arbeitstagen

Sehen Sie sich dieses Beispiel an…..

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen  Sie ihn gerne. Falls Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie bitte einen Kommentar, oder senden Sie mir eine Mail an info@prt.de.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on print

Up to date bleiben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!