Blog

Rainer Pollmann

Rainer Pollmann

EXCEL-Tipp: Nachgestelltes Minuszeichen nach vorne, Variante 1

Worum geht es?

Nach der Übernahme von Daten aus dem Primärsystem nach Excel ist häufig festzustellen, dass die Datensätze und Zeichen nicht wie gewünscht in der Excel Tabelle angeordnet werden. Hier kann es die vielfältigsten Überraschungen geben:

  • Datensätze werden in eine Zelle geschrieben
  • Datensätze werden auf zahlreiche Zellen verteilt
  • Formate von Zahlen und Datumsangaben sind nicht numerisch
  • Zahlen haben nachgestellte Minuszeichen
  • u.v.m.

Das folgende Beispiel stammt aus unserem Seminar Datenimport & -analyse mit EXCEL:

Problembeschreibung

Gerade aus SAP werden negative Zahlen häufig mit einem nachgestellten Minuszeichen „geliefert“. Dadurch liegt dann in Excel ein Text und leider keine Zahl in der Zelle vor. Text-Funktionen können auch hier wieder helfen:

  1. LÄNGE ermittelt die Anzahl der Zeichen, aus denen eine Zeichenfolge besteht.
  2. RECHTS liefert die Zeichen, die am rechten Rand einer Zeichenfolge zu finden sind.
  3. LINKS liefert die Zeichen, die am linken Rand einer Zeichenfolge zu finden sind.
  4. VERKETTEN verbindet einzelne Zeichen oder Zellinhalte zu einer Zeichenfolge.

Excel-Techniken

Funktion LÄNGE

Funktion RECHTS

Funktion LINKS

Funktion VERKETTEN

Die Lösung sehen Sie in der Beispieldatei.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann teilen  Sie ihn gerne. Falls Sie Anmerkungen haben, schreiben Sie bitte einen Kommentar, oder senden Sie mir eine Mail an info@prt.de.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on print

Up to date bleiben

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!