PowerPivot und Cubefunktionen
ab 2018 Pivottechniken in EXCEL

Ziele
In diesem Power-Seminar lernen Sie die Möglichkeiten kennen, die EXCEL Ihnen in der sinnvollen Ergänzung zu SAP oder anderen Produktivsystemen zur Verfügung stellt.
Anhand von Beispielen aus den Themengebieten Datenimport, -verdichtung und -analyse, Business Intelligence (BI), OLAP sowie Reporting vermitteln wir Ihnen einen tieferen Einblick in die neuesten Techniken von PowerPivot und Cubefunktionen in Verbindung OLAP-Cubes. Sie erwerben fundierte Kompetenzen für fortgeschrittenste Aufgabenstellungen im Rechnungswesen und Controlling.
[H]Die vermittelten Techniken können Sie größtenteils nur mit EXCEL 2010 nutzen!
Beispiele

Falscher Pfad oder keine Datei. Bitte in dieser Form einpflegen: Linktext|Ordnername/dateiname.pdf|Beschreibung

Ausgangspunkt ist der normale Upload-Ordner von TYPO3.

Feedback
Zielgruppe

Mitarbeiter aus dem Finanzwesen / Controlling mit guten praktischen EXCEL-Kenntnissen (nicht zwingend Version 2010), die Ihre Methoden optimieren wollen. Sie sollten bereits auf EXCEL 2010 umgestellt haben oder zeitnah umstellen, um die Möglichkeiten aus dem Semianr nutzen zu können.

Voraussetzungen: Sie sollten seit mindestens einem halben Jahr fast täglich mit EXCEL (egal welche Version) arbeiten. Das Einfügen von Formeln und/oder Funktionen stellt für Sie keine Hürde dar. Dies ist kein Anfängerseminar! Kenntnisse der Benutzeroberfläche von EXCEL 2007/2010 sind zwar nützlich, aber nicht erforderlich.

Seminarart: Methoden-Seminar

Methodik: Vortrag, Vorführung von Beispielen, gleichzeitige Mitarbeit am PC und Übungen

Inhalt

Pivot Grundlagen

  • Konzept der Pivot-Funktionalität
  • Vergleich von Pivot- und Cubetechniken
  • Neues in der "alten" PivotTabelle
  • Bezug auf Pivottabellen mit PIVOTDATENZUORDNEN statt SVERWEIS
  • Variable Datenquellen (Bereiche, die sich automatisch anpassen)

Das "neue" PowerPivot-AddIn

  • Installation des AddIns und typische Probleme beheben.
  • Neues Konzept: Datenschnitt
  • endlich möglich: mehrere Pivotabellen synchronisieren, d.h. mit einem Filter zwei und mehr Pivottabellen auf die gleichen Parameter filtern. (Das konnte das alte Seitenfeld nämlich nicht und VBA-Code war zum Scheitern verurteilt!)
  • Ergänzung um Sparklines (Minidiagramme für optimale Trendanalyse in einer Zelle, neu in Excel 2010)
  • Gestaltung im "Handumdrehen" mit der neuen bedingten Formatierung: Ampeln, Pfeile, Minibalken auf einen Klick!

Die Cubefunktionen

Endlich erstellen Sie eine Pivottabelle, wie Sie sie immer schon haben wollen: mit Zwischenzeilen, völlig frei wählbaren Spalten, unterschiedlichen Aggregationsebenen. So wird der Vorjahres-Vergleichsmonat zum Kinderspiel und kumulierte Year-to-Date-Werte lassen sich neben Monatswerten kombiniert darstellen.
  • Voraussetzung: Cube (Tools, Erstellung)
  • das "schwer verständliche" Konzept der Cubefunktionen
  • Trick zum Schnelleinstieg: Konvertieren von normalen PivotTabellen in Arbeitsblattformeln!
  • die Funktion CUBELEMENT für die Zeilen und Spaltenbeschriftung
  • Die Funktion CUBEWERT für die gewünschten Werte
  • Steuerelemente für die Datenauswahl
  • Weitere nützliche Cubefunktionen
  • Praxisbeispiele für lange vermisste Analysen
Seminardauer
1 Tag
Teilnehmerzahl
max. 10 Personen, ein PC pro Teilnehmer wird gestellt!