Controller's Basis-Seminar
Tool-Box für Ihren schnellen Einstieg

Ziele
Sie lernen wichtige Funktionen und Tätigkeiten im Controlling kennen und erhalten eine Tool-Box für die schnelle Umsetzung.

Beispiel direkt aus dem Seminar: Target-Costing
Feedback
Zielgruppe

Neu-, Um- oder Quereinsteiger ins Controlling.

Voraussetzungen: Keine Vorkenntnisse das Controlling betreffend. Grundlagenkenntnisse in EXCEL. Das Einfügen von Formeln und/oder Funktionen stellt für Sie keine Hürde dar.

Seminarart: Fach-Seminar

Methodik: Vortrag, Vorführung von Beispielen, Arbeit am PC, Fallbeispiele und Übungen

Inhalt

1. Seminartag: Überblick

Ziele eines Unternehmens und Messung der Zielerreichung über alle Prozesse und die Wertströme im Unternehmen; Begriffe aus den Bereichen Rechnungswesen, Finanzbuchhaltung, Kosten­rechnung, Controlling und Unternehmenssteuerung; Positionierung der Abteilung Controlling im Unternehmen und Wechselwirkungen mit den operativen Bereichen; Controlling und das ­Werkzeug IT (gängige Software für die verschiedensten Aufgabenstellungen); Bedeutung der Unternehmensstrategie für das Controlling.
Was Sie schon immer über Controlling wissen wollten, aber niemanden fragen konnten!

2. Seminartag: Von der Finanzbuchhaltung zum effektiven Controlling

Abgrenzung Rechnungswesen und Controlling; grundlegende Begriffe aus Buchhaltung und Kostenrechnung; Buchhaltung (Aufgaben und rechtliche Grundlagen); Kontenrahmen, Soll-, Haben-Konten, elementare Grundbuchungen ; Kostenrechnung und Kostenbegriffe; Kosten­stellenrechnung, Kostenartenrechnung, Kostenträgerrechnung und der BAB; Zuschlags­kalkulation; Deckungsbeitragsrechnung

3. Seminartag: Strategisches Controlling

Erfolgspotenziale in ihrer Bedeutung für den Unternehmenserfolg und ihre Ableitung für das Controlling; SWOT-Analyse; Portfolioanalyse; Balanced Scorecard als Instrument für die Unter­nehmenssteuerung und für das Controlling; wertorientierte Unternehmensführung (Value based Management) und wertorientiertes Controlling (Discounted Cash Flow, Economic Value Added, Cash Flow Added)

4. Seminartag: Instrumente des operativen Controllings

Der Controllingprozess von der Planung über die Kontrolle bis hin zur Steuerung; Position des
Controllers (Datenbeschaffer?, Mahner?, „Rechenknecht“?, „Kontrolleur“?, interner Berater?, Unternehmer?); Planung und Planungsverfahren (Budgetierung, Szenario-Technik); Steuerung über Kennzahlen und Kennzahlensysteme (Kennzahlenbildung und gängige Kennzahlen);
Kontrolle über Reporting (Soll-/Ist-Diagramme); Analysen als Sonderaufgaben (BreakEven-Analyse, Abweichungsanalyse, Erfolgsanalyse, Preisuntergrenzen, Target Costing, Lifecycle Costing, Benchmarking)

5. Seminartag: Controlling entlang der Wertkette

Beschaffungs-Controlling; Vertriebs- und Marketingcontrolling; Investitions- und Projektcontrolling; Personal- und Weiterbildungscontrolling; Produktionscontrolling; Finanzcontrolling; Forschungs- und Entwicklungscontrolling
Seminardauer
5 Tage
Teilnehmerzahl
max. 10 Personen (und damit wesentlich kleinere Gruppen und intensiveres Training als vergleichbare Anbieter), ein PC pro Teilnehmer!